Home
Family Fishing
Fredi
Fänge 2010
Fänge 2011
Fänge 2012
Fänge 2013
Fänge 2014
Fänge 2015
Fänge 2016
Kaasboll 17
Kaasboll 19
Thailand

 

family fishing  

 

 

   

 

 

   

Fredi

 

Axel

 

Matt

 Kontakt: info   ( at )    family-fishing.   de

 

September 2016: Tour 8........3 Zander, 1 Hecht, 1 Rapfen 

September 2016: Tour 7.......4 Zander, 1 Rapfen

August 2016: Tour 6.......3 Zander

Juli 2016: Tour 5.........4 Dorsche 

Juli 2016: Tour 4.........16Dorsche

Juli 2016: Tour 3.........14 Dorsche

Mai 2016: Tour 2........6 Zander und 4 Rapfen 

Mai 2016: Tour 1 am 16.05..........4 Bisse und 2 maßige Zander

Saison 2016

 

Juli 2015: Tour 3..........22 Zander zwischen 40 und 55 cm. Wo bleiben die Grossen?

Juni 2015: Tour 2 stand im Zeichen der Familie. Die Bisse kamen an diesem Samstag lustlos und der Wind tat sein übriges. Trotzdem konnten wir 9 Fische überlisten. Außer 1 Zander waren alle anderen diesmal über Maß. 1 Ü60 seitlich gehakt und in der Strömung gedrillt, rundete diesen Angeltag ab.

Mai 2015: Der erste Angeltag im Hamburger Hafen in diesem Jahr brachte knapp über 20 Zander und  einen Rapfen. Die Durchschnittsgröße war vorwiegend unter Maß. Einem Zander fehlte die Schwanzflosse. Diese Anomalie hinderte den Fisch nicht daran, den FinS zu inhalieren. 

 

Saison 2015

 

Dezember 2014: Tour 7.............3 Mann................1 Fisch.............

August / September 2014: Tour 5 und 6 lagen jeweils auch im 2-stelligem Bereich, jedoch ließen auch hier die etwas größeren Exemplare auf sich warten.

Juli 2014: Tour 4 war mit insgesamt 37 Zandern das absolute Highlight in diesem Jahr.

Mai 2014: Tour 2 + 3 brachten insgesamt 22 Zander ( 1 x Ü 80 ) und 2 Aale.

Mai 2014: Der Auftakt zur Zandersaison am 17.05. verlief erfolgversprechend. 14 Fische zwischen 40 und 60 cm konnten wir verhaften. Wie immer zu dieser Jahreszeit ließen die größeren Exemplare nichts von sich sehen.

April 2014: 1 Woche Rügen mit Familie. Leider war uns dieses Mal aufgrund des Wetters nur eine Lachstour möglich. Leider ohne Erfolg. Dafür haben wir viel Spaß beim Heringsangeln gehabt und freuen uns auf 2015.

 

 

Saison 2014

 

Auch wenn wir es in diesem Jahr nicht so oft wie in 2012 geschafft haben zu fischen, war 2013 nicht weniger erfolgreich und hat bei jeder Ausfahrt riesig Spaß gemacht. Wir wünschen allen ein Frohes Neues und Fischreiches 2014.

 

Dezember 2013: 29.12. und Jahresabschlusstour......die Bissfrequenz hat deutlich nachgelassen...dafür 1 Stattlicher von 78cm.

Dezember 2013: Tour 9......19 Zander zwischen 40 und 45 cm

November 2013: Tour 8......3 Mann 1 Fisch................

September 2013: Tour 7.....wieder im zweistelligen Bereich. Davon hat Nils 2 x Ü 70 + 1 x Ü 80 auf seinem Konto....Dickes Petri.

August 2013: Tour5 + 6....etliche Zander im zweistelligen Bereich zwischen 40 und 45cm.

August2013:Tour4...74 + 76 + 93

Juli2013: Tour3.....wieder ein schöner von 86cm.

Juli 2013: Nachdem die erste Tour nach Hamburg vor 2 Wochen außer etlichen Hängern nicht einen Fisch brachte, haben wir dieses Wochenende wieder eine 2-stellige Quote gehabt. Die Durchschnittsgröße lag bei 40-50cm und 1 Ausnahmefisch von 96cm.  

Mai 2013: Rügen Teil 2.....hat alles bisherige in den Schatten gestellt. Lachs, Dorsch, Hering und Hornhecht satt. Aufgrund der späten Kälteperiode haben sich die Lachse nach uns Anglern gerichtet und die Saison Anfang Mai erst richtig losgehen lassen. Nun heißt es wieder warten bis 2014.

März 2013: Die erste Rügentour......Abbruch nach 3 Tagen wegen Eis :-)

Februar 2013: 0°C....Testfahrt mit dem Kaasboll 19...die neue Elektronik ( Autopilot und Trolling Mode ) funktionieren hervorragend. Nun kann`s losgehen.

Saison 2013

Die Saison 2012 ist zu Ende. Zurückblickend war es das ertragreichste Jahr seit Erstwasserung der "family fishing". Weit über 200 Zander konnten an ca. 20 Angeltagen gelandet werden. Unser neues Kaasboll ist mittlerweile fertig aufgebaut und wartet auf den ertsen Einsatz...mehr in Kürze.

November 2012: 8°C und letztes Wochenende 4°C brachten wenig Fisch....und von meiner Seite 2 Nullnummern....doch die Vorfreude auf unser neues Boot, ein Kaasboll 19, lassen vergessen:-).

Oktober 2012: Tour Nr.3......10 Zander und 2 stattliche Butt

Oktober 2012: Tour Nr. 2 war ein voller Erfolg. Nicht nur der Altweiber-Sommer hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt, auch das Beißverhalten ließ keine Wünsche offen. 3 Ü 70 und 1 Ü80 waren nur Teil an diesem Hammer-Tag und landeten auf unserem Kaasboll.

Oktober 2012: Endlich haben wir es mal wieder geschafft, einen Tag in Hamburg zu verbringen. Die Hälfte des Tages haben wir mit Vertikalangeln verbracht. Auch diese Methode hat gute Fische gebracht und so werden wir das weiter forcieren.

September 2012: 3. Tour im September....und die Granaten ließen nicht lange auf sich warten !

September 2012: 2. Tour im September.....Die Zahl der Kontakte hat sich deutlich reduziert, dafür hat die Größe der Fische zugenommen.  3 Ü 70 rundeten diesen schönen sonnigen Sonntag ab.

September 2012: Zaghafte Bisse, kaum zu fühlen, begleiteten uns den ganzen Tag. Trotzdem haben wir uns es nicht nehmen lassen, über 20 Zander zu landen. Und wieder war der größte Teil untermaßig. Wir lassen uns überrschen, wie die nächsten Jahre werden.

August 2012: Die überaus zufriedenstellende  Bissfrequenz  hat sich auch im August fortgesetzt. Die Zahl der Untermaßigen überwog derart, dass wir uns über jeden Fsch jenseits der 50cm Marke gefreut haben.

Juli 2012: Der erste und letzte Ausflug in diesem Monat war wieder der Hammer. Über 20 maßige Fische in 6 Stunden konnten wir an nur 2 Hot Spots überlisten. Hoffentlich wird der August nicht so verregnet. :-) 

Juni 2012: So leicht wie bei den letzten Ausfahrten, haben es uns die Zander heute nicht gemacht. Wir mussten ordentlich Strecke zurücklegen und viele HotSpots abklopfen, um den ein oder anderen Zander an den Haken zu bekommen. Am Ende haben wir dann doch noch ein 2-stelliges Ergebnis hinbekommen. Wie auch an den ersten Tagen, waren auch heute viele Untermaßige dabei. Die Ausnahmen sind auf Fänge 2012 zu sehen.

Mai 2012: Die Pfingsttour 2012 brachte das bisher beste Ergebnis einer Tagestour. Mit über 40 Zandern innerhalb von 5 Stunden war dieser Ausflug das Highlight der letzten 3 Jahre. Viele Untermaßige lassen auf weitere gute Jahre hoffen. 2/3 der Fische lagen bei einer Durchschnittsgröße von rund 35-40cm. Rund 10 Zander zwischen 50 und 80 cm rundeten diesen schönen Tag ab.

Mai 2012: Die Saison 2012 in Hamburg ist eröffnet. Gleich 2 Tage sind wir am verlängerten Wochenende nach Vatertag mit unserem Kaasboll Aluminiumboot auf Fischzug gegangen. Was uns geboten wurde, übertraf bei weitem unsere Erwartung. Über 30 Zander zwischen 25 und 73 cm konnten wir landen. Den krönenden Abschluß am Ende des 2. Tages war ein an der Rückenflosse gehakter Mamorkarpfen von ca. 30Kg. Nach rund 20 Minuten Drill konnte Sebastian diesen außergewöhnlichen Fisch sicher landen und zum Fotoshooting übergeben.

April 2012: Rügen Teil 3....stand ganz im Zeichen der Familie. Wir hatten 5 sonnenreiche Tage und aufgrund des Windes viel Zeit, die Insel zu erkunden. Um nicht ganz ohne Fisch nach Hause zu fahren, wurde zu Freuden unseres Sohnes den Heringen nachgestellt.

März 2012: Der 2. Ausflug nach Rügen in diesem Jahr war wieder ein voller Erfolg. Das Wetter spielte von 5 Angeltagen 4 mal mit und einen Tag konnten wir sogar etwas weiter raus ( kein Nebel !!! ) um so auch mal eine realistische Chance auf Lachs zu bekommen. Innerhalb von 4 Stunden konnten wir 3 Bisse verzeichnen von denen wir 2 sicher gelandet haben 102cm + 76cm. Die restlichen Tage haben wir den Heringen gewidmet.

Januar 2012: Kurzfristig habe ich mich entschlossen, das Wochenende mit Nils auf Rügen zu verbringen. Da sich die Wetterprognosen täglich änderten , bin ich erst am Samstag angereist. Für Sonntag war eine 2-3 vorhergesagt und die Vorfreude auf das erste richtige Lachstrolling war riesig. Am Sonntag trafen wir uns im Hafen und die gute Laune legte sich langsam. Eine 4-5....eher 5 wehte uns entgegen und war gepaart mit 1,5 Meter Welle. Gegen 11.00 Uhr haben wir und einige andere Boote dann doch den Schweinehund überwunden und sind in See gestochen. Die Fahrt ins Revier war noch ertröglich aber beim Auslegen der Ruten überkam es mich. Den Rest der Ausfahrt habe ich an der Reeling verbracht. Gegen 15.30 Uhr kam dann der langersehnte Biss den Nils mir überließ. Völlig fern ab von Gut und Böse packte ich die Rute und fing an zu drillen. Kurze Zeit später merkte ich, dass am anderen Ende etwas Größeres kämpfte. Nach etwa 15 Minuten ( gefühlt 1 Stunde...man war mir übel ) konnte Nils einen Lachs von 106cm und ca. 12 Kg sicher landen. Leider blieb es auch nur bei diesem einen Biss und gegen 16.30 Uhr traten wir den Rückweg an. Vielen Dank für die Einladung. 

Januar 2012: Der Urlaub ist beendet und alle unsere Erwartungen an eine schoene Fischwaid wurden zum größten Teil erfüllt.  Im Schnitt haben wir tagsüber 10 Fische zwischen 0,5 und 4 Kg gefangen.....sehr schmackhaft-auch geräuchert. Das Wetter zu dieser Jahreszeit war etwas besser als bei uns. 28-32°C am Tage und 17-22°C in der Nacht waren recht erträglich. Die Beißlaune der Fische ließ bei Wetterumschwung rapide nach, so dass diese Tage zum ausgiebigen shoppen genutzt wurden. Wenn jemand Interesse am Angeln außerhalb der üblichen Angelteiche und Lust auf Wildfänge hat, kann er sich gerne bei mir melden....denn auch hier gilt, ohne Vorbereitung und geignete Techniken funktioniert hier auch nicht viel.

 

Saison 2012

 

Dezember 2012: Thailand

November 2011: Der 2 Samstag im November brachte die erste Nullrunde seit wir im Mai 2010 das erste Mal unser Boot in Hamburg zu Wasser gelassen haben. Obwohl wir etliche erfolgversprechende Stellen angesteuert haben, konnten Sebastian und ich nicht einen Biss verzeichnen. Der 3. Samstag verlief etwas besser. 3 Zander und ein Brassen war das Ergebnis einer 6-stündigen Ausfahrt mit meiner Frau, die diesmal leer ( Brassen-seitlich gehakt und im Strom gedrillt ) ausging...ein Wunder. Das war unsere letzte Hafentour in 2011. Nun wird der Thailandurlaub vorbereitet.

November 2011: Beißender Ostwind, Böen bis 5 Bft und wenig Bisse. 1 Butt, 1 Hecht, und ein Brassen standen bis 14.00 Uhr auf der Liste. Ein wenig erfolgreicher Tag, aber sehr abwechslungsreich. Gegen 14.30 Uhr bekam Matt ein zarten Anfasser den sie mit einem Anhieb parierte. Was nach kurzem aber heftigem Drill zum Vorschein kam, sprengte alle Vorstellungskraft. Eine Zandergranate von 102 cm kam zum Vorschein. Bootsrekord!!!! Nachdem am Anfang der Saison Sebastian einen 90+ über dir Reling zog, war es eher unwahrscheinlich, dass dieses Ergebnis noch zu toppen ist. Aber heute wurden wir eines Besseren belehrt. Petri Heil.

Oktober 2011: Da Frau und Kind am letzten Oktoberwochenende nicht wirklich Lust hatten nach Hamburg zu fahren, habe ich die Einladung von Niels auf seinem Boot mitzufahren dankend angenommen. Obwohl die Temperatur in den letzten Tagen wieder deutlich angestieg, war das Fahren von einem Hotspot zum anderen mit einem Cabin Boat wesentlich angenehmer als ohne Kajüte.  Gegen 8.30 Uhr haben wir den Hafen verlassen und waren 5 Minuten später an der ersten Angelstelle. Der 3. Wurf brachte gleich einen 45er Barsch. Über den ganzen Tag haben wir 9 schöne Fische gefangen. Nach den letzten weniger erfolgreichen Ausflügen war dieser mal wieder der Hammer.

Oktober 2011: Nachdem der letzte Samstag nicht erwähnenswert war, lediglich 1 Zander und 1 Buttangler ;-)....Wiedergutmachung erfolgt nächstes Jahr , ist der 3. in diesem Monat auch nicht wesentlich besser gewesen. Ein 50+ Zander , 3 Brassen...davon einer ordentlich gehakt, und ein 42er Barsch....Keine Ahnung woran das schlechte Ergebnis lag. Das Wetter und auch der Luftdruck waren über Tage hinweg konstant. Sollte der böse Wind uns einen Strich durch die Rechnung gemacht haben? ;-)....Ein Schelm der Böses dabei denkt.                                                                                                                                                                                                                                       Das Jahr neigt sich langsam dem Ende. Noch 1 oder 2 Ausfahrten und dann ist erstmal 4 Wochen Thailand angesagt. Mal sehen, was wir dem Chao Phraya diese Jahr entlocken können.

Oktober 2011: Aufgrund einer nicht ganz auskurierten Erkältung meiner Frau und meines Sohnes bin ich am 02.10. alleine nach Hamburg gefahren, um ein Versprechen der Firma Kaasboll zu testen, dass man das 17ft mit einem Trailer von Lou Lou ganz ohne Hilfe slippen kann. Kein Gerede...es stimmt. Ohne Probleme verlief das Rein- u. Rausslippen. Da ich diesesmal keine Konkurenz an Bord hatte, standen am Ende des Tages 11 Zander bis 65 cm auf meiner Liste. Das konnte meine Frau natürlich nicht auf sich sitzen lassen und so sind wir am folgenden Tag für 2 Stunden an die Aller gefahren. Unglaublich.....nach dem erfolgreichen Fang eine 35 Pfund schweren Schuppenkarpfen auf FinS im Januar landeten sie, wieder auf FinS, eine 76cm und 8 Pfund schwere Barbe. Hammer.....natürlich wurde auch dieses schöne Tier wieder in sein Element zurückgesetzt.

September 2011: 3.Ausflug...5 Zander bis 70cm haben wir uns im wahrsten Sinne erkämpft. Trotz der mäßigen Beisslaune war dieser Tag ein wirklich gelungener Ausflug. Sonne satt und wenig Wind. So muss das sein.

September 2011: 2. Ausflug...wieder Kamera vergessen....2 gelandete Zander + 2 Austeiger direkt vorm Boot....Lag vielleicht auch an der Spielerei mit dem neuen Minn Kota inkl. IPilot. Die Zander sind halt den schweren Anker gewöhnt ;-)

September 2011: Der erste Ausflug im September brachte wieder eine 2-stellige Zahl Kammträger an Bord. Leider waren viele untermaßige dabei. Trotzdem war es ein äußerst spannender und abwechslungreicher Tag der durch die wertvollen Tips von Niels in Bezug aufs Rapfenangeln aufgewertet wurde.

August 2011: Wechselhaftes Wetter mit steigendem Luftdruck haben das Fischen nicht gerade erleichtert. Trotzdem haben wir einige wenige Zander vehaften können. 70+ und 80+ war das Ergebnis am Ende des Tages. Nicht schlecht.

August 2011: Das nächste Wochenende lief deutlich besser. 10 Zander und ein 40er Barsch ließen sich überlisten. Mal sehen was morgen geht.

August 2011: Der erste Ritt nach Hamburg im August bescherte uns einen 12 Km langen Stau auf der A1. Um 11.30 Uhr war das Boot endlich im Wasser. Die ersten Hot Spots ließen die Stimmung weiter sinken. Kein Biss. Gegen 13.00 Uhr war`s dann endlich soweit. Ein zarter Ruck und nach 3 Sekunden lag ein handlanger Zander im Boot. Immerhin war der Schneider besiegt. Nach knapp 4 Stunden hatten wir 5 Fische hart erarbeitet und traten die Rückreise an.

Juli 2011: Der Juli fiel wegen Regen und Umbauarbeiten am Haus aus.

Juni 2011: Das letzte Juniwochenende hat uns trotz "Sauerstoffloch" nicht abgehalten, den Stachelrittern nachzustellen. 8 Zander und 1 Barsch standen am Ende unserer fuenfstuendigen Ausfahrt auf unserer Liste.....ein gelungener Ausflug.

Juni 2011: Zum Pfingstwochenende wurde wechselhaftes Wetter angekündigt. Trotzdem haben wir es gewagt, am Samstag und Montag aufzubrechen. Belohnt wurden wir mit 21 Zandern zwischen 37 u. 72cm. Leider habe ich am ersten Tag die Kamera zu Hause vergessen und musste mit dem Handy fotografieren, was mir am Montag jedoch nicht mehr passierte....

Juni 2011: Aufgrund des anhaltenden schönen Wetters sind wir am folgenden Tag nochmal los. Und wie am Vortag lief in den ersten Stunden nichts. Doch dann ging es los. 10 Zander zwischen 45 und 68 cm konnten verhaftet werden. Von zaghaften "Anfassern" bis zum knallharten Biss war alles dabei...das Angeln in Hamburg ist einfach nur Geil.

Juni 2011:Der 2. Ausflug nach Hamburg am Vatertag wurde von viel Sonne und wenig Wind begleitet. Ideale Vorraussetzungen für eine schöne Bootstour. Jedoch fing es bescheiden an. Bis zum Mittag wurde lediglich ein Zander gelandet. Das Blatt wendete sich auf der Rückfahrt. Nach und nach zappelte es an jeder Rute und weitere 11 Zander wurden an Bord gezogen. Der krönende Abschluß gelang Sebastian mit einem 92er....Bootsrekord !!

Mai 2011: Der Auftakt zur Zandersaison 2011 hat vielversprechend begonnen. In 4 Stunden konnten 6 Fische ( inkl. 1 Aal ) gelandet werden. Weitere 4 gingen verloren.

April 2011: Zum ersten Mal wurden die Downrigger richtig zum Einsatz gebracht. Während ich mich um die Ruten gekümmert habe, hat Matt den Autopiloten gespielt. Ohne richtigen AP kann man das Trolling vergessen. Geklappt hat`s trotzdem. 8 gute Dorsche und 1 Hornhecht in 3 Stunden...ohne Schnursalat auf den Multis :-). Lachs war leider nicht dabei, wurde aber zur gleichen Zeit noch recht gut gefangen. Jedoch jenseits von 25 Metern Wassertiefe, auf der wir wegen der Sicherheit ( Fredi) nicht geschleppt haben. Für den Anfang war das nicht schlecht und wir werden auf jeden Fall am Ball bleiben. Auf Hecht sind wir 1 Tag raus und haben einige Maßige gefangen. Dorsch lief auf Gummifisch sehr gut und so konnten wir die Kühltruhe gut füllen.

April 2011: Noch 4 Wochen zum Saisonbeginn!!!!!...............und zum Warm werden haben wir uns kurzfristig entschlossen, eine Woche nach Schaprode auf Rügen zu fahren.

 

Saison 2011

 

Zum Ende der Saison 2010 hat Matt am 30.01.2011 noch einen draufgelegt. Das Ergebnis war ein 35 Pfund schwerer Schuppenkarpfen und ist auf Fänge 2011 und in der Aprilausgabe 2011 der Angelwoche zu sehen.

Das Jahr 2010 neigt sich langsam dem Ende und ist bisher recht erfolgreich verlaufen. Knapp 200 Zander konnten seit Mai gelandet werden. Wenn man überlegt, dass wir an unserem Heimatgewässer, der Aller, weniger als 10 in 25 Jahren auf Gummi erbeuten konnten, ist die Elbe ein Paradies. Einige schöne Bilder sind auf Fänge 2010 zu sehen. Hier an dieser Stelle nochmal ein Danke an Michael und Sebastian, die uns das Angeln in Hamburg etwas nähergebracht haben.

Saison 2010